Alessandro Casciaro
Art Gallery
ita / deu / eng
alessandro casciaro logo
TOP top

Eduard
Habicher

Alessandro Casciaro
Art Gallery
<
>
X
habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro habicher, eduard habicher, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro
Eduard Habichers skulpturale Formen haben die vertraute Idee eines in  sich abgeschlossenen künstlerischen Objektes mit einer explizit artikulierten Form nie abgelegt. Seine Plastiken versagen sich der Annäherung an das bloße Alltagsobjekt ebenso wie den lapidaren Grundstrukturen des Minimalismus, stets sind sie als künstlerische Gegenstände wahrnehmbar. Dennoch ist ein unübersehbar entgrenzendes Moment in ihnen wirksam, ein zugleich Öffnendes und Umschließendes, in dem die fundamentale Verschiebung der modernen Skulptur hin zum Austausch zwischen plastischem Objekt und Umraum in höchster Spannkraft zum Ausdruck kommt. Der für die Moderne zentrale Gedanke der Skulptur, die in den Raum eindringt oder den Raum in sich eindringen lässt und dabei ihre Energien freisetzt, verzerrt, bündelt oder auflöst, erfährt in Habichers Kunst eine neue Dynamik. Formal transformiert er die wesentlichen Parameter der Skulptur wie Gewicht, Gleichgewicht, Statik, Stabilität und Volumen in sein bestimmendes Thema von Schwere und Leichtigkeit, von Bewegung und Raum, von Schweben und Fallen. Wie Bindfäden verknotet, setzen die gebogenen und wehenden Stahlbänder aus Doppel-T-Eisen oder ovalen Röhren Bewegungspotentiale und eine Formensprache frei, die expressiv und gestenhaft wie die Malerei des Informell ist. Sie kommen aus der Mauer heraus, verbinden Räume miteinander, nisten an der Wand, dienen als Befestigung für verbrannte Holzstücke, stehen als Solitäre herum und manchmal ist ihr Schatten ebenso wichtig wie der skulpturale Körper. Häufig tragen sie sprachspielerische Titel  und immer spielen sie mit der Furcht um ihre Balance. Trotz aller räumlichen Durchdringung bleiben sie eigenmächtig wie die Flüchtigkeit verwehender Zeichen. Ob in einem alten Gemäuer, im Freien oder in einem Galerieraum – Habichers Kunst besteht darin, sich auf einen Raum einzulassen und diesen in Schwingungen zu versetzen, gleichzeitig aber auch darin, seine skulpturalen Findungen aus seiner besonderen Einlassung auf seine Werkstoffe Stahl und die an die Arte povera gemahnenden Findlinge aus Holz sowie Glas abzuleiten und diese in jeder Umgebung zu behaupten. Habicher kann Eisen lebendig machen, die rohe Körperlichkeit seines Materials in starke Präsenz einerseits und ätherische Flüchtigkeit anderseits transformieren. Seine Skulpturen sind federleichte Emotionen und Gedanken in Stahl.

Ausstellungen

Einzelausstellungen (Auswahl)

2019
Ragioni del Vuoto I Ragioni del Pieno, duo show mit Massimo Kaufmann, Art City Bologna (IT)
Eppur si muove, Galleria Studio G7, Bologna (IT)
Uni-Verso, piazza Maggiore, Bologna (IT)

2018
Smoke and steel on cardboard and... other sculptures, Politecnico di Milano (IT)
Scultura in piazza, Piazza Castello, Mantova (IT)
Solo show, mit Antonello Viola, Galerie Alessandro Casciaro, Bozen (IT)

2017
A modo mio, MAMbo, Bologna (IT)

2016
Einzelausstellung verteilt auf verschiedenen Plätzen, Feldbach (A)
La scultura è una cosa seria, Galleria Bonioni Arte, Reggio nell’Emilia (IT)

2015
Galleria Balestrini, Albissola (IT)

2014
Goethe Galerie, Bozen (IT)
Galleria Melesi, Lecco (IT)

2013
Galleria Rino e Lara Costa, Valenza (IT)

2012
Gedanken in Stahl, Kunst Meran/o Arte (IT)
 
2011
Galleria G7, Bologna (IT)

2010
Wallhöfe und grosse Skulpturen an der Spree, Galerie Son, Berlin (D)
Sparkassenplatz und im Park der Therme, grosse Skulptur, Meran (IT)
Percorsi, Cavalese (IT)

2009
Drawing Space, kuratiert von Valerio Dehò, Kunst Meran, Meran (IT)
The rose in the steel dust. er-Findungen, Schloss Tirol, Meran (IT)

2008
Percorsi 2, Galleria Civica, Arco (IT)
Goethe Galerie, Bozen (IT)

2007
In-editi, Galleria Studio G7, Bologna (IT)
New Sculptures, Galleria Buonanno Arte Contemporanea, Mezzolombardo (IT)

2006
Meccaniche della meraviglia, Pieve di San Zeno, Lonato, Brescia (IT)

2005
Art Studio Debettin, Bruneck (IT)
Una scultura-uno spazio, Galleria Niccoli, Parma (IT)

2003
Idee nello spazio, Castel Pergine, Pergine Valsugana (IT)
Interna-Mente, Galleria Atrium, Lecce (IT)

2002
Premio Scipione, Fondazione Carima, Macerata (IT)
 
2001
Galleria Studio G7, Bologna (IT)

2000
Goethe Galerie, Bozen (IT)
Spazio Scultura, Artefiera, Bologna (IT)

1999
Galleria Disegno, Mantua (IT)
Tempo Reale, Brunnenburg, Meran (IT)

1998
Pinacoteca Civica, S. Maria delle Croci, Ravenna (IT)
Galleria Belvedere, Mailand (IT)

1997
Galleria Aquila Rossa, Meran (IT)

1996
Galleria Triangolo Nero, Alessandria (IT)
Galleria Mazzocchi, Parma (IT)

1995
Goethe Galerie, Bozen (IT)
Galleria Studio G7, Bologna (IT)

1994
Pedit Galerie, Linz (A)
Galleria Martano, Torino (IT)
Galleria Disegno, Mantua (IT)

1993
Rapporti interni, Galleria Mazzocchi, Parma (IT)
Galleria Nastuzzo, Salò (IT)
Galleria Civica d Arte Contemporanea, Trient (IT)
Galleria Civica d’Arte Moderna, Arezzo (IT)

1992
Oratorio di San Sebastiano, mit E. Castellani, Forlì (IT)
Galleria L’Incontro, mit P. Icaro, Imola (IT)

1991
Museo d’Arte Moderna, Bozen (IT)
Raccolta del disegno, Galleria Civica, Modena (IT)
Studio G7, Bologna (IT)
Galleria Milano, Mailand (IT)
Galleria Ravecca, Genova (IT)

1990
Galleria Martano, Torino (IT)

1989
Skulpturen-Installationen, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Innsbruck (A)
Galleria Nastuzzo, Salò (IT)

1988
Galleria Stevens, Padova (IT)
Galleria G7, Bologna  (IT)
Galleria Spatia, Bozen (IT)

1987
IV Festival Arte Musica Teatro, mit Italo Bressan, Villa Faraldi, Imperia (IT)
Galleria Rossanaferri, Modena (IT)
Dialogare, mit M. Gastini, Galleria G7, Bologna (IT)

1986
Galleria Fina Bitterlin, Firenze (IT)
Galleria Spatia, Bozen (IT)

1985
Galleria Spatia, Bozen (IT)
Unter der Erde, Waltherplatz, Bozen (IT)

1984
Galleria Spatia, Bozen (IT)

1983
Galleria Spatia, Bozen (IT)
Il luogo di Gauss, Mailand (IT)

1982
Galleria Centosei, Bari (IT)

 
Gruppenausstellungen (Auswahl)

2016
Between the Years, Kunst Meran/o Arte, Meran (IT)

2015
Group Exhibition, Galerie Alessandro Casciaro, Bozen (IT)

2009
Galleria Lagorio, Brescia (IT)
To move, Interporto Trento, Trient (IT)

2008
Goethe Galerie, Bozen (IT)
Arte Contemporanea in Giustiniana, Gavi, Alessandria (IT)
Fondazione Prometeo, Parma (IT)

2007
Goethe Galerie, Bozen (IT)

2005
In & Out, Museo Michetti, Francavilla al Mare (IT)
Vignart, Villa Lagarina, Trient (IT)
Rigorosamente bianco e nero, Galleria Studio G7, Bologna (IT)
L’immaginario atomico e cosmico, Fondazione Cassa di risparmio, Fabriano (IT)
Palazzo Farnese, Viterbo (IT)
The Museum of shoe art, Capestang (F)
XIV Quadriennale, Rom (IT)

2004
Museo Epicentro, Gala di Barcellona, Messina (IT)
Scultura Internazionale, Castello di Agliè, Agliè, Torino (IT)
Cantieri dell’arte, Ex Cartiera Binda, Mailand (IT)
I colori della vita, Schloss Maretsch, Bozen (IT)
Levitas, Galleria Disegno, Mantua (IT)
40 x 40, Goethe Galerie, Bozen (IT)
Blody wind-sculpture garden, Bagnarola, Bologna (IT)  

2003
Goethe2, Bozen (IT)
Haus der Kunst, Meran (IT)
Galleria Fabbrica Eos, Mailand (IT)

2002
Galleria Milano, Mailand (IT)

2001
Vittorio arte, Ex ghetto ebraico, Vittorio Veneto (IT)
Palazzo Martini, Riva del Garda (IT)
Mito e materia, Volte del centro storico, Castelbasso, Teramo (IT)

2000
Periplo della scultura italiana contemporanea, Chiese Rupestri, Matera (IT)
Scultura italiana del dopoguerra – Un percorso, Castello di Vigevano (IT)
Arte come communicazione di vita, Rotary Club, Mailand (IT)

1999
Le vie della costruzione, Galleria Civica, Riva del Garda (IT)
Fare Spazio, Libreria del Manifesto, Rom (IT)
Premio internazionale di Scultura Costantino Nivola, Accademia di Danimarca, Rom (IT)
Premio Marche, Mole Vanvitelliana, Ancona (IT)
Infinita Mente, Viale Ceccarini, Riccione (IT)

1998
Museo Casabianca, Malo, Vicenza (IT)
Diario, Galleria il Segno, Rom (IT)
New Art Centre, Roche Court, Salisbury (GB)
IX Biennale Internazionale di Scultura, Carrara (IT)

1997
Innovazione nella scultura italiana,1980–1997, Musei Civici, Reggio Emilia (IT)
Mostra della Collezione 1983-1997, Galleria Civica, Salò (IT)
Stillleben, Goethe Galerie, Bozen (IT)
Kunst im Vinschgau, Museum Vinschgau, Schluderns (IT)

1996
Braas Galery, Oberursel, Frankfurt a M. (D)
Interiors, Goethe Galerie, Bozen (IT)
Il disegno della scultura contemporanea, Galleria Martano, Torino (IT)

1995
Percorsi, Galleria Civica, Trient (IT)
Elogio della bugia, Galleria Mazzocchi, Parma (IT)
III Biennale, Fondazione Sartirana Arte, Sartirana (IT)

1994
Que bien resistes, Galleria Civica, Arezzo (IT)
XII Biennale della Città di Penne, Penne (IT)

1993
La scultura, Galleria Studio G7, Bologna (IT)
La scultura italiana dal 1950 al 1993, Galleria Fioretto, Padua (IT)
Vita di segni, Galleria Alto Garda, Arco (IT)
Premio Suzzara, Galleria Civica, Suzzara (IT)

1992
Etica all’Arte, Palazzo dei Signori, Gubbio (IT) und Cittadella dei Musei, Cagliari (IT)
Disegno, Galleria Studio G7, Bologna (IT)
Plastik akut, Landesgalerie Klagenfurt, Klagenfurt (A)
Acquisizioni 1988–1992, Galleria Civica, Bologna (IT)
Grand Tour. 1 artista per regione, Galleria Romberg, Latina (IT)

1991
Artists and Architects in Librarte, Mansion House, Dublin (IR)
Espace, RHA Gallagher Gallery, Dublin (IR)

1990
Vent’anni di attività, Galleria Milano, Mailand (IT)

1989
Materialmente, Galleria Civica d’Arte Moderna, Bologna (IT)
Dichten. Essenzialità della scultura, Castel S. Pietro, S. Pietro Terme (IT)
Artisti italiani di oggi, Museo de Arte Italiano, Lima (PE)
Galleria d’Arte Duchamp, Cagliari (IT)

1988
Geometrie dionisiache,  Rotonda di Via Besana, Mailand (IT)
7 x 7, Chiostro di San Fermo Maggiore, Verona (IT)
Antiromantica, Castello Scaligero, Malcesine (IT)
Firenze per l’Arte Moderna, Forte di Belvedere, Firenze (IT)
Nuovi lavori, Museo di Arte Moderna, Bozen (IT)
Particolari proposte per una collezione, Galleria Mazzocchi, Parma (IT)

1987
40 artisti per Goethe, Palazzo Ducale, Mantua (IT)
Sezione Under 35, Bologna (IT)
Entre Centre e Absence,  Galleria Martano, Torino (IT) e Galleria Mazzocchi, Parma (IT);
Kunstverein, Italienische Zeichnungen 1945–1987, Frankfurt am M. (D)
Prisma, Castello di Landeck, Landeck (A)
50 60 70 80,  Zeitgenössisches Museum, Bozen (IT)
Voluti Inganni, Galleria G7, Bologna (IT)
Disegno italiano del dopoguerra,  Galleria Civica, Modena (IT)
Nuovi lavori, Galleria Civica d’Arte Moderna, Bologna (IT)

1986
Nuovi argomenti, PAC Padiglione d’arte contemporanea, Mailand (IT)
Concorso per il centro Stiegl, Galerie Museum, Bozen (IT)
Un quartiere in mostra – i segni di Firenze, Firenze (IT)
Whodunit, Casa degli Artisti, Tenno, Trient (IT)
40 artisti per Goethe, Torbole (IT)
Firenze per l’arte contemporanea, Forte Di Belvedere, Firenze (IT)
Gli occhi salvati, Galleria Stevens, Padua (IT)

1985
Acquisizioni 85, Civica Raccolta del Disegno, Salò (IT)
Università di Milano, Facoltà di Architettura, Mailand (IT)
Galerie Museum, Bozen (IT)

1984
Made in Florence, Palazzo Vecchio, Sala d’Armi, Firenze (IT)
I had a book, Galleria Spatia, Bozen (IT)
Antitesi, Galleria Unimedia, Genova (IT)
Linee di scambio, Palazzo Farnese, Ortona (IT)
Tendenzen 84, Städtische Galerie Lienz, Lienz (A); Schloss Maretsch, Bozen (IT) und Taxispalais, Kunstpavillon, Innsbruck (A)
Begegnungen – Incontri, Engelsburg, Brixen (IT)
Museo Reverie, Firenze (IT)
Summit, Palazzo Parisi, Denno, Trient (IT)

1983
Mostra nazionale del libro d’arte, Università di Messina, Messina (IT)
Specchi e Riflessioni, Galleria Vivita, Firenze (IT)
Galleria 1:10, Firenze (IT)
Stravedere, Comune di Sesto Fiorentino (IT)
Galleria Studio 10, Chur (CH)
Galerie Keltenkeller, Zürich (CH)
 
1981
Galleria Cavalieri
 
Preise, Sammlungen und Öffentliche Arbeiten
 
2018
1. Preis „Scultura in Piazza“, Piazza Castello, Mantua (IT)

2017
Grabmal und Gedenktafel „J. Mayr Nusser“, Dom von Bozen (IT)

2016     
1. Preis für die Skulptur “Misure nello spazio”, Palazzo Ducale in Gubbio (IT)

2010    
Fundacion Atchugarry, permanente Installation, Maldonado (U)

2006     
Sammlung Boccagni, Chiostro dei Domenicani, Bozen (IT);
MMM-Museo della Montagna, 3 permanente Installationen, Bozen;
Museo della Scultura contemporanea, permanente Installation, Matera (IT)

1988     
Deutsche Bank, Sammlung, Frankfurt (D)

Biografie

Eduard Habicher wurde 1956 in Mals im Vinschgau geboren, studierte an der Accademia di Belle Arti in Florenz, lebt und arbeitet in Meran. Auf seine erste Einzelausstellung 1982 in Bari folgen weitere Ausstellungen in Bozen, Mailand, Florenz (1986); in jenem Jahr wird eine seiner Arbeiten vom Padiglione d’Arte Contemporanea in Mailand angekauft. Es folgen Ausstellungen in der Galleria Civica in Modena, im Frankfurter Kunstverein, in der Galleria Civica d'Arte Contemporanea in Trient und in Arezzo im Jahr 1993. 1998 wird er von der Pinacoteca Civica, Santa Maria delle Croci in Ravenna zu einer Einzelausstellung eingeladen. 2003 präsentiert er eine wichtige Einzelausstellung auf Schloss Pergine, wobei die Werke sowohl im Inneren als auch außerhalb der alten Gemäuer angebracht werden. 2006 installiert er auf der mittelalterlichen Festung Sigmundskron, die Reinhold Messner zu einem Bergmuseum umgestaltet hat, drei große Skulpturen in weiß und rot lackiertem Edelstahl, wobei die alten Mauern und die luftige Leichtigkeit seiner Arbeit eine reizvolle Verbindung eingehen. Als einer der interessantesten internationalen Bildhauer beteiligt er sich an Kollektivausstellungen in verschiedenen Museen in Südamerika, in der Kärntner Landesgalerie in Klagenfurt, im Park des New Art Centre in Salisbury (Großbritannien) sowie an der Dänischen Akademie in Rom.
 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.