Alessandro Casciaro
Art Gallery
ita / deu / eng
alessandro casciaro logo
TOP top

Hubert
Kostner

Alessandro Casciaro
Art Gallery
<
>
X
kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro kostner, hubert kostner, skulptur, mischtechnik, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro
Verschiebungen, Entwicklungsprozesse und Transformationen spielen in der künstlerischen Arbeit Hubert Kostners (*1971) die zentrale Rolle. Materialien und Gegenstände aus dem unmittelbaren Umfeld des Künstlers werden aus dem konventionellen Kontext gelöst und dadurch neu lesbar gemacht. Seine scharfsinnige und individuelle Sichtweise tritt dem Alltäglichen mit den Waffen einer nüchternen Feinsinnigkeit entgegen. Kostners Arbeiten bleiben von Anklagen jedoch entfernt und bewegen sich vielmehr im Bereich einer nicht unbedingt versöhnlichen Ironie. In seinen Werken geht es im Grunde auch darum, hinter einem idealistischen Weltbild ursprüngliche Bedeutungen und tatsächliche Wirklichkeiten zu entlarven und unsere Vision der Welt zurechtzurücken.
 
Claudia Klammer

Ausstellungen

Unter seinen wichtigsten Einzelausstellungen nennen wir: 2019, ≠ (Ungleich), Galerie Alessandro Casciaro, Bozen (I); 2017, Schneewalzer, RLB Atelier, Lienz (A) und Pinboy, Galleria Civica Bressanone (I); 2015, Konzeptmontage, Museion, Bozen (I) und CUTS, Nuova Galleria Morone, Mailand (I); 2012, Agner, Ex Fabbrica Visibilia, Taibon Agordino, Dolomiti Contemporanee (I); 2010, Saturday Night Fever, MAM roomnumberOne & MAM window, Mario Mauroner Contemporary Art, Wien (A); 2009, Greenhouse, Atelierhaus Museion, Bozen (I); 2008, Lost & Found, Goethe2, Bozen (I), Sudator, Bahnhof FS, Bozen (I); Msuite, Galerie Prisma, Bozen (I); 2007, Summit Book on Eurac Tower, Museion & Eurac, Bozen (I) und Passo Sella, Mam Mario Mauroner Contemporary Art, Wien und Salzburg (A); 2006, Saluti da Bolzano, Goethe2, Bozen (I) und, 2004, rtu_ms, Goethe2, Bozen (I). 

Zahlreichen sind außerdem die Teilnahmen an Gruppenausstellungen, unter anderen: 2018, KUNST LANDSCHAFT TYROL, Eine Entdeckungsreise von der Romantik bis zur Gegenwart.
Museum Kitzbühel Sammlung Alfons Walde (A); The game, A CHE GIOCO GIOCHIAMO?, Palazzo Ducale Massa (I); The game, Kunsthalle West Eurocenter Lana (I) e INSTALLATION ART, Museion, Bozen (I); 2017, HIGH FIVE, 5ª Trienala Ladina, Museum Ladin, San Martin de Tor (I) und HOSTING THE DOLOMITES-APPROPRIATION OF SPACE 7/7, Schusev State Museum of Architecture, Moscow (R); 2015, Nature. Arte ed Ecologia, Stadtgalerie, Trient (I); 2014, Born in the dolomites, Künstlerhaus Klagenfurt (A) und Messner Mountain Museum RIPA, Bruneck (I); 2013, SMACH. Constellation of art, culture & history in the Dolomites, San Martin de Tor (I); 2011, Pavillon Italia, 54° Biennale in Venedig, Palazzo Trentini, Trient (I); Mythos Berg, RLB Kunstbrücke Innsbruck (A); Percorsi riscoperti dell’arte italiana nella VAF-Stiftung 1947–2010, Mart, Museum von moderner und zeitgenössischer Kunst von Trient und  Rovereto (I); Born in the Dolomites, Künstlerhaus Wien (A) und Realität und Abstraktion I – Figurative und expressive Konzepte von 1980 bis heute, Museum Liaunig (A); 2010, From & T(w)o, Kunst Merano Arte (I); Scherz, Ironie, Satire und tiefere Bedeutung, Holbeinhaus, Augsburg (D); Premio Fabbri, Stadtgalerie Kiel (D) und Palazzo Ziino, Palermo (I); 2009, Variation Time, Galerie der Künstler, München (D); 2008, Allarmi, Como (I); 2007, European triennial of small-scale sculpture, Gallery of Murska Sobota, Slovenia (SLO) und Small is beautiful, Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal (D); 2003, Panorama 03, Junge Kunst Südtirol, Bozen (I).
 

Biografie

Hubert Kostner ist 1971 in Brixen (I) geboren. 1997-2003 studiert er an der Akademie der Bildenden Künste in München. Längere Aufenthalte in München, Madrid und Peking. Heute lebt und arbeitet er in Kastelruth (I).
 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.