Alessandro Casciaro
Art Gallery
ita / deu / eng
alessandro casciaro logo
TOP top

Sissa
Micheli

Alessandro Casciaro
Art Gallery
<
>
X
micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro micheli, sissa micheli, fotografie, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro
“Mich interessiert der kurze Augenblick, der mit bloßem Auge nicht wahrnehmbar ist. Ich arretiere ihn, nehme ihn aus seiner Bewegung und erschaffe so Skulpturen des Moments. Im Fokus stehen das Flüchtige, das Einzigartige und die Endlichkeit.”
Sissa Micheli

Sissa Micheli hinterfragt in vielfältigen Fotografien, Videoarbeiten und Objekten Alltägliches und Bekanntes, eröffnet neue Blickwinkel und Sichtweisen. Die zu sehende Bildoberfläche verweist oft
auf etwas Anderes, dahinter Liegendes, auf eine verborgene Geschichte, die nur erahnt, auf ein Rätsel, das nur bedingt gelüftet werden kann. Neugierig und forschend nähert sie sich ihren Untersuchungsfeldern und erschafft einen sinnlichen wie hintergründigen Mikrokosmos, der sich zwischen Realität und Fiktion, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft bewegt. Jenseits der funktionalen Zuschreibung verleiht Micheli Objekten aufgeladene Bedeutungsebenen mit surrealer Strahlkraft. So zeigt die Künstlerin zwei neue Fotoarbeiten aus der Serie Museum‘s Rhapsody – Objective Correlatives, in der sie Gegenstände aus dem Palais Mamming Museum in Meran miteinander kombiniert, ohne dass diese in einem zwingenden Verhältnis zueinanderstehen. Durch ein feinfühliges poetisches wie humorvolles Arrangement werden sie aber gegenseitig mit neuem Sinn aufgeladen. Dadurch entstehen ungewöhnliche wie bizarre Objekte: in King of Pins dient eine alte verzierte Haarklammer einem Totenkopf als Krone, in Tears of the Past ragen aus einem von den Faschisten abgeschlagenen Marmorkopf der Kaiserin Elisabeth versteinerte Tränen aus Milchquarz – Assoziationen an die Dolomiten kommen auf. Vor schwarzem Hintergrund hochdramatisch inszeniert laden die Fotografien dazu ein, die Geschichten selbst weiterzuspinnen, neue Bedeutungen und Interpretationen zu finden. Die Inszenierung ist überhaupt ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit Michelis, das bewegte, dynamische Bild ein ständiger Begleiter. Immer wieder lässt die Künstlerin die Grenzen zwischen Film, Fotografie und Installation verschwimmen: Sie hält den Rauch einer Pfeife fotografisch fest und transferiert ihn als großformatigen Teppich auf den Boden oder verwandelt ihn als lavaartige Masse in ein surreales dreidimensionales Objekt. Mit fliegenden Kleidungsstücken erschafft sie faszinierende temporäre Skulpturen, die in einem sinnlich dynamischen Spiel das Flüchtige und Vergängliche feiern. Gleichzeitig versinnbildlichen die Arbeiten auch das Grundcharakteristikum der Fotografie, einen Augenblick festzuhalten, einen Moment visuell einfrieren zu lassen, um ihm Bedeutung zu verleihen. In dem neuen, eigens für die Ausstellung entstandenen Triptychon Scenarios of Existence schweben mächtige, an Tier- oder Totenköpfe erinnernde Textilien vor dem Gesicht einer Frauengestalt. Der in die Welt geworfene Mensch ist verletzlich, der Endlichkeit und dem Tod ausgeliefert.

Ausstellungen

Unter Ihren wichtigsten Einzelausstellungen nennen wir: 2022, ON WAVELENGTHS, Sound-Gallery of Audioversum Science Centre Innsbruck (A); 2021, On Transient Phenomena, Galerie Estermann und Messner, Wien (A) und Kunstforum Unterland (I); 2020, LUMEN, Museum of Mountain Photography, Bruneck (I) und Scenography of Existence, duo show mit Jürgen Klauke, Galerie Alessandro Casciaro, Bozen (I); 2019, Museum’s Rhapsody, Palais Mamming Museum, Meran (I), On the verge of time, Festival of Photography Maribor (SL) und Ballad of Desires, Oberösterreichischer Kunstverein Linz (A); 2018, Dolomieu Transpressured, Transart 2018; 2017, On the Process of Shaping an Idea into Form Through Mental Modelling, Galerie Alessandro Casciaro, Bozen (I), The Ballad of Interacting Objects, Sotheby's Quarterly, Palais Wilczek, Wien (A) und Metaphors for Survival II, Muratcentoventidue Artecontemporanea, Bari (I); 2015, Dance of Diplomacy, Palais Metternich – Italienische Botschaft, Marcello Farabegoli Projects, Wien (A); 2014, The Unknown Knows, Austrian Cultural Forum, London (GB) und Art Theft Reversed, Medienfassade Museion, Bozen (I); 2013, Ice Cream & Politics, Galerie Goethe 2, Bozen (I) und Fade in the Past Cut!, Kunst Meran (I); 2011, One for All, Künstlerhaus, Wien (A).

Zahlreichen sind außerdem die Teilnahmen an Gruppenausstellungen, unter anderen: 2022, sinNe - Wahrnehmung_Ausnahme, Kunstverein MillstArt (A) und 40 JAHRE Fotogalerie Wien (A); 2021, [K]EIN MENSCH IST EINE INSEL, Künstlerhaus Wien (A); 2020, LOCKOUT, Fortezza Fortress (I) und unlearning categories, Museion, Bolzano (I); 2019, Was Fotografie kann, NÖART 2019, Rathaus Gänserndorf (A) und Wohin geht die Reise - Alles ist Wechselwirkung, Künstlerforum Bonn (D); 2018, Schau 5, Kunsthaus Kollitsch, Klagenfurt (D) und Writing the Mountains, Biennale Gherdeina VI, St. Ulrich in Gröden (I); 2017, Transition of Energy, Museum of Kymenlaasako kotka (FIN) und Ahead of the Game, Kunstverein Kärnten Klagenfurt (A); 2016, Kunstbergfried Schloss Tirol, kuratiert von Karl Craus (I); 2015, Transition of Energy, Kunsthalle Bratislava, Bratislava (SK); 2014, Born in the Dolomites, Künstlerhaus Klagenfurt, Klagenfurt (A); 2012, PANORAMA 4 Neue Kunst in Südtirol, Festung Franzensfeste (I); 2010, Triennale Linz 1.0 Gegenwartskunst in Österreich, Lentos Kunstmuseum Linz, Linz (A); 2008, Tra-Monti, Galerie Museion, Manifesta7, Bozen (I) und Fotografia Europea, Spazio Gerra, Reggio Emilia (I).
 

Biografie

Sissa Micheli ist 1975 in Bruneck geboren. Von 1994 bis 2001 studiert sie Anglistik und Romanistik an der Universität Wien, wo sie von 2000 bis 2002 die Schule für künstlerische Fotografie besucht. Sie absolviert die Akademie der bildenden Künste in Wien. Von 2004 bis 2006 ist sie Kuratorin der Schaugrund-Ausstellung. Im Jahr 2006 trifft sie Louise Bourgeois in New York. Von 2007 bis 2011 unterrichtet sie an der Sommerakademie der Schönen Künste in Venedig. Sissa Micheli lebt und arbeitet in Wien.
 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.