Alessandro Casciaro
Art Gallery
ita / deu / eng
alessandro casciaro logo
TOP top

Peter
Senoner

ARTARCTIC 

19.11.2022 14.01.2023
Alessandro Casciaro
Art Gallery
<
>
X
senoner, peter senoner, skulptur, malerei, mischtechnik, moderne kunst, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro, kunstgalerie, kunstausstellung, einzelausstellung, bozen, südtirol senoner, peter senoner, skulptur, malerei, mischtechnik, moderne kunst, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro, kunstgalerie, kunstausstellung, einzelausstellung, bozen, südtirol senoner, peter senoner, skulptur, malerei, mischtechnik, moderne kunst, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro, kunstgalerie, kunstausstellung, einzelausstellung, bozen, südtirol senoner, peter senoner, skulptur, malerei, mischtechnik, moderne kunst, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro, kunstgalerie, kunstausstellung, einzelausstellung, bozen, südtirol senoner, peter senoner, skulptur, malerei, mischtechnik, moderne kunst, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro, kunstgalerie, kunstausstellung, einzelausstellung, bozen, südtirol senoner, peter senoner, skulptur, malerei, mischtechnik, moderne kunst, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro, kunstgalerie, kunstausstellung, einzelausstellung, bozen, südtirol senoner, peter senoner, skulptur, malerei, mischtechnik, moderne kunst, zeitgenössische kunst, galerie alessandro casciaro, kunstgalerie, kunstausstellung, einzelausstellung, bozen, südtirol
ARTARCTIC ist ein künstlerisch-wissenschaftliches Projekt, das 2021 erstmals konzipiert und auf der Zusammenarbeit zwischen terraXcube, Festival Transart und Peter Senoner beruht. Dabei verwandelt sich das Zentrum für Extremklimasimulation terraXcube in ein temporäres Künstleratelier und wird zur künstlerisch-wissenschaftlichen Versuchsanordnung. Dieses Projekt findet nun seine Fortführung. Seit seinen künstlerischen Anfängen im New York der Jahrtausendwende ist Peter Senoners künstlerische Praxis im Spannungsfeld von menschlicher Existenz, Ultra-Technologie und Lebensraum angesiedelt. Im terraXcube werden nun all diese Faktoren vereint: Auf einer simulierten Meereshöhe von 5.000m, inmitten eines künstlich erzeugten Schneesturms arbeitet der Künstler an einer außergewöhnlichen Werkserie.  Überlebensgroße Bildtableaux werden als performativ malerisch/skulpturale Werkserie angelegt und bearbeitet. Ist künstlerische Arbeit und Ideengenerierung in diesem extremen Umfeld möglich, oder werden kreative Prozesse dadurch sogar potenziert? Wird die Arbeit an den überlebensgroßen Bildtableaux zum existenziellen Kraftakt oder geht der narrative Erzählfluss leicht von der Hand? Sind subjektives Empfinden und objektive Nachvollziehbarkeit der kreativen Entscheidungen deckungsgleich? Die Kombination von Höhe, Kälte und Schnee wurde im terraXcube bereits in medizinischen Studien getestet. Ziel war es zu verstehen, wie der menschliche Körper auf solch extreme Umweltbedingungen reagiert. Mit ARTARCTIC wird der Extremklimasimulator terraXcube zum Schauplatz einer künstlerisch-performativen Aktion als bewusste Fortsetzung und Weiterentwicklung des im Rahmen von Transart 2021 initiierten Projekts. Mit dieser Zusammenarbeit wendet sich der terraXcube an ein anderes Publikum als das wissenschaftliche, mit dem er normalerweise in Dialog tritt. Der Künstler wird während seiner Arbeit mittels Brustgurt für Echtzeitsensorik medizinisch überwacht. EKG, Herz- und Atemfrequenz sowie die Sauerstoffsättigung werden kontinuierlich erfasst. Diese Parameter fließen in Echtzeit in die künstlerische Arbeit ein. Wissenschaftliche Datengenerierung und kreative Ideenprozesse bilden einen spannenden Dialog. Die physiologischen Daten des Künstlers werden vom terraXcube-Forschungsteam gesammelt und gespeichert. Gemeinsam mit den Daten aus medizinischen Studien sollen sie neue Erkenntnisse über die Auswirkungen von extremen Klimabedingungen auf den Menschen liefern. Das Szenario kann im livestream online, sowie direkt vorOrt vom Publikum auf den Monitoren im Eingangsbereich und durch die Kontrollfenster des setup-Rooms mitverfolgt werden. Das zentrale Werk ARTARCTIC_tableaux verbleibt permanent im terraXcube als „Spurenelement“ der Performance. Die anderen Werke sind bis zum 14. Januar 2023 in der Galerie Alessandro Casciaro in Bozen zusammen mit anderen, bisher unveröffentlichten Arbeiten des Künstlers ausgestellt.
 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.