Alessandro Casciaro
Art Gallery
ita / deu / eng
alessandro casciaro logo
TOP top

Giovanni
Castell

Neue Malerei

26.02. 26.03.2016
Alessandro Casciaro
Art Gallery
<
>
X
castell, giovanni castell, neue malerei, galerie alessandro casciaro castell, giovanni castell, neue malerei, galerie alessandro casciaro castell, giovanni castell, neue malerei, galerie alessandro casciaro castell, giovanni castell, neue malerei, galerie alessandro casciaro castell, giovanni castell, neue malerei, galerie alessandro casciaro castell, giovanni castell, neue malerei, galerie alessandro casciaro castell, giovanni castell, neue malerei, galerie alessandro casciaro castell, giovanni castell, neue malerei, galerie alessandro casciaro
Giovanni Castell präsentiert, drei Jahre nach seiner letzten Einzelausstellung in der Galerie, einen neuen Zyklus von Werken in denen es diesmal nicht darum geht, einen real gesehenen dreidimensionalen Raum auf der zweidimensionalen Bildebene wiederzugeben. Der Künstler möchte weiterkommen, eine neue technische wie künstlerische Dimension erreichen. Unter Nutzung der neuesten digitalen Bildbearbeitung verschmelzen photographische und malerische Elemente: Castell mischt Fragmente eigener Photographien und Fundstücke aus dem Internet mit Renderings, also selbst geschaffenen, virtuellen Zeichnungen und Malereien – wobei die Photofragmente immer mehr in den Hintergrund rücken und etwa in der neuen Landschaftsserie vollständig verschwunden sind. Hier ist alles digital entstanden. Castell möchte die Wirklichkeit nicht imitieren oder interpretieren, sondern eine neue Wirklichkeit erschaffen. Der Künstler hat seine Orte und Landschaften gesehen – aber nicht im realen Raum, sondern vor seinem inneren Auge, und er lässt diese, wie ein Maler, Bild werden. Seine Kunstwerke sind keine Photographien, sie sind Malereien. Castell ist ein Entdecker und Visionär in der Nutzung dieser neuen Möglichkeiten. Er erschafft damit heitere und melancholische, überwältigende und berührende Malereien, romantisch verträumte Sehnsuchtsorte, rätselhaft surreale Stadtlandschaften, impressionistisch schöne Natur. Und er gibt eine ganz persönliche Antwort auf die Frage, was Malerei – mehr noch als Photographie – heute bedeuten kann.
 
 
Giovanni Castell ist 1962 in München geboren. Der Autodidakt arbeitete jahrelang als Mode-, Design- und Produktfotograf, bevor er in den späten 1980er Jahren seine Karriere als Künstler begann. Er lebt und arbeitet in Hamburg.
 
Ausstellungen (Auswahl): 201516 IKE-Pavillon, Bad Gastein (A); 2015  “Still”, Galerie Foto Forum, Bozen (I); 2013 “Aporie”, Galerie Goethe, Bozen (I); “Flowers & Mushrooms”, Museum Salzburg (A); 2012 Kunsthaus Hamburg (D); Museion, Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, Bozen (I); 2011 “Boxen und Blumen”, Foto Raum, Wien (A); Museum Weishaupt, Münster (D); 2010 Galerie Nikolaus Ruzicska, Salzburg (A); “Giovanni Castell”, Galerie Goethe, Bozen (I); 2009 “Landscapes and Nature of Art”, ARCOS, Museo d'Arte Contemporanea Sannio, Benevento (I); 2008 “Der Garten Eden”, Kunsthalle Emden und Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen; 2007 Galerie Anna Augstein Fine Arts, Berlin (D); 2006 Galerie Nikolaus Ruzicska, Salzburg (A); 2005 “Nachtlandschaften”, Galerie 22, Hamburg (D); 2003 IKE-Pavillon, Bad Gastein (A); 1999 Freiraum Fleetinsel, Hamburg (D)

Download kritischer Text
 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.